slide 02

 

Mykolajiv (Ukraine)

Partnerschule: „Akademie des Kinderschaffens“ – Allgemeinbildende Spezialschule für Kunst und Kunsthandwerk der Stadt Nikolajev (russ.) / Mykolajiv (ukrain.)

Nikolajev:

  • Großstadt ca. 120 km nordöstlich von Odessa, erbaut an den Flüssen Bug und Dnepr, Industrie: Schiffbau
  • zu erreichen am günstigsten per Zug von Berlin bis Odessa (Reisedauer ca. 48 Stunden) und Weiterfahrt per Bus

Spezifika der Partnerschule:

  • Unterricht von Klassenstufe 1 bis 11
  • Spezialisierung der Schüler in verschiedensten künstlerischen Fächern, wie z.B. Schmuckherstellung (künstlerische Metallbearbeitung), Ballett (vom klassischen bis modernen Tanz), Modedesign (von Patchworkarbeiten bis zur Kreation eigener Modeentwürfe), traditionelle ukrainische Volkskunst (vom künstlerischen Bemalen von Eiern nach alten Vorlagen, dem Knüpfen von Wandbehängen bis hin zu Strohflechtarbeiten), Holzgestaltung, Erwerb von Fertigkeiten im Spielen eines Instrumentes und Beteiligung in der Schulkapelle etc.
  • Schüleraustausch als fester Bestandteil des Vertrages – d.h. jährlich fährt eine deutsche Schülergruppe aus Klassenstufe 10 im Oktober nach Nikolajev und die ukrainischen Gäste besuchen uns im März / April des darauffolgenden Jahres – Aufenthaltsdauer: ca. 14 – 17 Tage

Modalitäten und Aktivitäten während des Austausches:

  • Unterbringung: Die Unterkunft erfolgt in ukrainischen Gastfamilien (die Gastfreundschaft der Menschen ist berühmt). Aus dieser Gastfamilie wird dann auch ein Kind zum Gegenbesuch nach Deutschland kommen, welches in der deutschen Familie untergebracht wird.
  • Unterricht: Von Montag bis Freitag findet am Vormittag Unterricht statt, wobei täglich zwei Stunden Russisch für die deutschen Schülerinnen und Schüler organisiert werden, anschließend nehmen diese an künstlerischen Kursen nach eigener Wahl (siehe oben) teil.
  • weitere Aktivitäten: Von Interesse sind die Exkursionen nach Odessa am Schwarzen Meer, die Stadtexkursion durch Nikolaev mit seinen Kirchen und Museen (Gemäldegalerie, Schiffsbaumuseum etc.), die Fahrten nach Olvia (historische Ausgrabungsstätte) und Kiew  sowie gemeinsame ukrainisch-deutsche Veranstaltungen am Nachmittag (Sportwettstreite, Diskussionsrunden etc.)