Vortrag zum Thema "Was macht exzessive Mediennutzung mit unseren Jugendlichen?"

Vortrag zum Thema "Was macht exzessive Mediennutzung mit unseren Jugendlichen?"

Im Rahmen der Fachmesse vocatium findet am Donnerstag, den 28. November ab 16 Uhr im Adolf-Reichwein-Gymnasium Jena ein Vortrag zum Thema „Was macht exzessive Mediennutzung mit unseren Jugendlichen?" statt. Abermals konnten wir Ingo Weidenkaff vom LAG Kinder- und Jugendschutz Thüringen e.V., der bereits in den vorhergehenden, inhaltsgleichen Vorträgen hohen Zuhörer*innenszuspruch für dieses aktuelle Thema bekommen hat, gewinnen.

Thematische Ausrichtung:

Der Alltag vieler junger Menschen findet heute mehrheitlich in digitalen Sphären statt. Noch aber lässt sich nicht klar bestimmen, welche Wirkung dieser Lebenswandel für die künftigen Erwachsenen haben wird. Der ausdauernde Aufenthalt in virtuellen Welten steht im Verdacht, Abhängigkeit, Kontrollverlust und Lebensuntüchtigkeit hervorzurufen. Deutschlandweit haben ca. 240.000 Menschen ein problematisches Verhältnis zu virtuellen Spielen. Der Weg in die Abhängigkeit digitaler Interaktionsräume und sozialer Netzwerke ist kurz und wird nicht selten verleugnet oder verharmlost.

Bei dieser Veranstaltung soll es darum gehen, dass Sie
• einen Überblick über den aktuellen Stand der Suchtforschung erhalten
• die Diagnosekriterien einer kritischen Medienaneignung kennenlernen
• erfahren, wie Sie Jugendliche für einen verantwortungsvollen Umgang mit Medien sensibilisieren und aufklären können
• entscheidende Frühwarnsignale kennenlernen
• erfahren, wann unterstützende und grenzsetzende Aktivitäten angebracht sind.


Anmeldung:

Das IfT Institut für Talententwicklung und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Jena mbH laden herzlich alle Interessierten zum Vortrag "Mediennutzung" ein. Beachten Sie, dass die Teilnahmeranzahl begrenzt ist. Eine Teilnahme ist kostenfrei!

Sie können sich bis zum 25.November 2019 bei Kristin Bürger per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon unter 03641 3869321 anmelden.

 

Hier gibt's den Flyer und Elternbrief zur Veranstaltung als pdf-Datei

 

 

© 2020 Gymnasium Bergschule Apolda